Glücksspiel sollte illegal sein: Top 5 Gründe warum

Glücksspiel sollte illegal sein

Der Hauptunterschied zwischen legalem und illegalem Glücksspiel besteht darin,

dass das legale Glücksspiel von staatlichen Aufsichtsbehörden überwacht wird.

Aber mehr Menschen spielen, weil es legal ist, und obwohl die Regierung Steuern

auf Jackpots, indische Casinos und Lotterien einzieht, ist das System stark betrugsanfällig.

Online-Glücksspiel ist illegal (föderal), aber das hindert die Leute nicht daran, es

zu tun. Und obwohl die Abteilung für organisierte Kriminalität des

Justizministeriums herausfand, dass “die Rate des illegalen Glücksspiels in

den Staaten, die eine legalisierte Form des Glücksspiels haben, dreimal so hoch

war wie in den Staaten, in denen es keine legalisierte Form des Glücksspiels gab”,

glauben wir immer noch, dass Glücksspiel eine Belastung für die Gesellschaft ist.

Hier sind unsere Top 5 Gründe warum.

Lesen Sie weiter…

 

Gründe, warum Glücksspiele illegal sein sollten

1. Glücksspiel ist Betrug unterworfen.

Legalisiertes Glücksspiel, insbesondere indisches Glücksspiel, ist die am

schnellsten wachsende Branche der Welt und kann einen korrumpierenden

Einfluss auf die Landesregierung haben. Die Regierungen sind abhängig von den

Einnahmen aus indischen Glücksspielen und Lotterien. In letzter Zeit gab es

zahlreiche Nachrichten über Korruption und Betrug in staatlichen Lotterien.

2. Die Verfügbarkeit von Glücksspielmöglichkeiten erhöht das Risiko des problematischen Spielens.

Legalisiertes Glücksspiel macht diese Aktivität für zu viele Menschen zugänglich.

Regierungen und Casinos stellen dies als harmlose Form der Unterhaltung dar.

Wegen der Verfügbarkeit von legalisiertem Glücksspiel ist es süchtig machender

und zerstörerischer als die meisten anderen Süchte.

Außerdem würden die meisten Bürger nicht illegal spielen.

Legalisiertes Glücksspiel lockt also Menschen zum Spielen, die normalerweise

gar nicht spielen würden. In Staaten mit einer unterschiedlichen Anzahl von

Spielen steigen die Teilnahmequoten stetig und stark an, wenn die Zahl der

legalen Arten von Glücksspielen steigt. Tatsächlich ist das legalisierte Glücksspiel

in verschiedenen Staaten kein Konkurrent, sondern ein Stimulator des illegalen Glücksspiels geworden.

Die Öffentlichkeit ist sicher, dass sie das Potenzial haben, einen riesigen Jackpot

zu gewinnen. Alles, was benötigt wird, ist, zum Kasino zu fahren oder ein

Lotterielos zu kaufen. Durch die Verfügbarkeit von Glücksspielen werden viele

Spieler süchtig und zwanghaft. Interessiert, wie man mit dem Spielen aufhört? Lesen Sie hier mehr.

3. Problemglücksspiel kostet die Gesellschaft jährlich Milliarden.

Die sozialen Kosten von Spielsucht werden sich schließlich auf Karrieren,

körperliche und geistige Gesundheit, Konkurs, Scheidung, Verbrechen und

Behandlung auswirken. Die Spieler werden schließlich auf Sozialhilfe oder

Arbeitslosenunterstützung angewiesen sein, was sich auf die Regierung auswirkt,

und die Kosten könnten mehrere Milliarden Dollar pro Jahr erreichen.

4. Glücksspiel nutzt die Armen aus.

Beweise zeigen, dass legalisiertes Glücksspiel oft wehtut und sogar zerstört, vor

allem diejenigen, die arm und benachteiligt sind. Wenn Glücksspiele illegal

wären, könnten die Spielstätten nicht für ihre Lotterien, Casinos oder andere

Formen von Wetten werben und Menschen ausbeuten, die am meisten gefährdet sind.

5. Glücksspiel setzt einen doppelten Maßstab für Regierungen.

Staatliche Lotterien sind wohl ein wirksames Mittel, um die Steuern zu erhöhen.

Legalisiertes Glücksspiel ist eine beunruhigende Regierungspolitik. Regierungen

sollten wünschenswerte Qualitäten bei den Bürgern fördern und sie nicht dazu

verleiten, in staatlich geförderten Laster zu spielen. Wenn dies geschieht, trägt die

Regierung zur Korruption der Gesellschaft bei.

Legalisiertes Glücksspiel ist eine schlechte Sozialpolitik. In einer Zeit, in der

unabhängige Organisationen schätzen, dass es mindestens 12 Millionen

Spielsüchtige gibt, macht es wenig Sinn, dass der Staat das Glücksspiel fördert.

Die staatliche Förderung des Glücksspiels macht es für den zwanghaften Spieler

schwieriger, sich zu reformieren.

Das ist nicht alles…

 

Zwanghafte Glücksspielkosten

Zusätzlich zu den oben genannten Gründen für die Herstellung von illegalen

Glücksspielen, sind die wirtschaftlichen Kosten, die den Spielern selbst entstehen.

Der durchschnittliche zwanghafte Spieler hat Schulden von mehr als 80. 000

Dollar. Zusätzlich beeinflussen zwanghafte Spieler das Leben von Familie,

Freunden und Geschäftspartnern. Einige der Folgen des Glücksspiels sind

Ehe-Disharmonie, Scheidung, Kindesmissbrauch, Drogenmissbrauch und

Selbstmordversuche. Andere soziale Kosten entstehen durch Vernachlässigung

der Familie, Veruntreuung, Diebstahl und Beteiligung am organisierten Verbrechen.

Die Daumen drücken oder sich einen Stern wünschen, ist keine Garantie für einen

Sieg. Die einzige Garantie ist, wenn eine Person ein zwanghafter Spieler ist und

weiterhin spielt, ist das Endergebnis Gefängnis, Wahnsinn oder Tod.

Ob Glücksspiel legal oder illegal ist, es wird immer Spieler geben. Willst du wetten?

Unsere Empfehlung für Sie

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.